© 2012-2019 IT-Beratung *
* * H O M E * * Impressum&Datenschutz 


Datenschutzerklärung > KLICK hier
 

Mit dem Eisbrecher 'Stettin' auf der Elbe unterwegs

Hamburg, 827. Hafengeburtstag, Sonntag 08. Mai 2016, 11h: der Eisbrecher 'Stettin' ist vor der Auslaufparade für 3h auf der Elbe unterwegs

Ich bin an Bord dabei !

Holla, Eisbrecher auf der Elbe ?!? Ja, dies ist kein Ulk: es handelt sich um den dampfbetriebenen Museums-Eisbrecher "Stettin" ! Also doch ... Eisbrecher auf der Elbe, bei sommerlichen Temperaturen, Windstärke 5bft aus östlichen Richtungen, wenig Eis (haha).

Um 11Uhr ist Check-in im Museumshafen Ovelgönne; danach geht's los. Ich schätze, ca. 150 Passagiere sind an Bord. Alle Decks sind zugänglich, vom Peildeck, Brücke bis zum Maschinenraum mit der 2200PS-starken Dampfmaschine und dem Kohlenkeller. Die "Stettin" wurde 1933 gebaut und kann Eis bis 1m Dicke brechen; letzter "Eiseinsatz" war 1978 in der Ostsee! Jede mögliche Auskunft erteilen die ehrenamtlichen Crewmitglieder.

Die Fahrt anlässlich des Hafengeburtstages geht zunächst elbaufwärts von Ovelgönne an den Landungsbrücken vorbei bis zur Elbphilharmonie (inzwischen ohne Baukräne, ein imposantes Bauwerk). Nach dem Wendemanöver passieren wir die zahlreichen zum Hafengeburtstag am Do eingelaufenen Gastschiffe: Fregatte Brandenburg (Flaggschiff bei der Einlaufparade), britischer Lenkwaffenzerstörer, Schiffe der Küstenwache und Polizei, Großsegler Mir, Kruizenstern, und und .... Elbabwärts geht die Fahrt stromunterstützt mit fast 10kn bis Blankenese. Zwischendurch laufen wir in ein Hafenbecken (Container-Terminal Tollerort) ein und können hier die Containerschiffe vom Feeder (Bianca Rambow, ca. 1000 TEU) mit einem dahinterliegenden "Riesen" aus China (ca. 15.000 TEU) bestaunen: die Größenunterschiede sind gewaltig !

Für das leibliche Wohl ist an Bord gesorgt; Sitzplätze sind überall vorhanden, so daß es eine rundherum angenehme Fahrt ist.

Nach 3h15min und 33km zurückgelegter Strecke legt die "Stettin" wieder in Ovelgönne an. Wegen des starken Windes gelingt erst das 2. Anlegemanöver; das Schiff muß eben per Dampfmaschine ohne Bugschraube, etc.  klassisch manövriert werden.

Es war wieder ein gelungener Besuch des alljährlichen Hamburger Hafengeburtstages, bei bestem Wetter und entsprechender Atmosphäre. Die Bilder sprechen für sich !

Begegnungs-Dampfsignale von Museums-Schiffen aus Ovelgönne >>> Klick hier

feS -.-.- 08.05.2016


Mit dem Eisbrecher 'Stettin' auf der Elbe unterwegs

Hamburg, 827. Hafengeburtstag, Sonntag 08. Mai 2016, 11h: der Eisbrecher 'Stettin' ist vor der Auslaufparade für 3h auf der Elbe unterwegs

Ich bin an Bord dabei !

Holla, Eisbrecher auf der Elbe ?!? Ja, dies ist kein Ulk: es handelt sich um den dampfbetriebenen Museums-Eisbrecher "Stettin" ! Also doch ... Eisbrecher auf der Elbe, bei sommerlichen Temperaturen, Windstärke 5bft aus östlichen Richtungen, wenig Eis (haha).

Um 11Uhr ist Check-in im Museumshafen Ovelgönne; danach geht's los. Ich schätze, ca. 150 Passagiere sind an Bord. Alle Decks sind zugänglich, vom Peildeck, Brücke bis zum Maschinenraum mit der 2200PS-starken Dampfmaschine und dem Kohlenkeller. Die "Stettin" wurde 1933 gebaut und kann Eis bis 1m Dicke brechen; letzter "Eiseinsatz" war 1978 in der Ostsee! Jede mögliche Auskunft erteilen die ehrenamtlichen Crewmitglieder.

Die Fahrt anlässlich des Hafengeburtstages geht zunächst elbaufwärts von Ovelgönne an den Landungsbrücken vorbei bis zur Elbphilharmonie (inzwischen ohne Baukräne, ein imposantes Bauwerk). Nach dem Wendemanöver passieren wir die zahlreichen zum Hafengeburtstag am Do eingelaufenen Gastschiffe: Fregatte Brandenburg (Flaggschiff bei der Einlaufparade), britischer Lenkwaffenzerstörer, Schiffe der Küstenwache und Polizei, Großsegler Mir, Kruizenstern, und und .... Elbabwärts geht die Fahrt stromunterstützt mit fast 10kn bis Blankenese. Zwischendurch laufen wir in ein Hafenbecken (Container-Terminal Tollerort) ein und können hier die Containerschiffe vom Feeder (Bianca Rambow, ca. 1000 TEU) mit einem dahinterliegenden "Riesen" aus China (ca. 15.000 TEU) bestaunen: die Größenunterschiede sind gewaltig !

Für das leibliche Wohl ist an Bord gesorgt; Sitzplätze sind überall vorhanden, so daß es eine rundherum angenehme Fahrt ist.

Nach 3h15min und 33km zurückgelegter Strecke legt die "Stettin" wieder in Ovelgönne an. Wegen des starken Windes gelingt erst das 2. Anlegemanöver; das Schiff muß eben per Dampfmaschine ohne Bugschraube, etc.  klassisch manövriert werden.

Es war wieder ein gelungener Besuch des alljährlichen Hamburger Hafengeburtstages, bei bestem Wetter und entsprechender Atmosphäre. Die Bilder sprechen für sich !

Begegnungs-Dampfsignale von Museums-Schiffen aus Ovelgönne >>> Klick hier

feS -.-.- 08.05.2016