© 2012-2019 IT-Beratung *
* * H O M E * * Impressum&Datenschutz 


Datenschutzerklärung > KLICK hier
 

"Alles BIO : Elbtalaue"

Seit 1997 existiert das Unesco-Biosphärenreservat Elbe, aber erst 2002 trat das Gesetz über das Biospärenreservat 'Niedersächsische Elbtalaue' in Kraft.

Daten und Fakten unter dem Stichwort 'Niedersächsische Elbtalaue' im Internet bei Wikepedia ...

Es ist einen Besuch wert ! So fahre ich im Rahmen einer Tagesbusreise von Hitzacker bis Lauenburg mit dem Fahrgastschiff MS Lüneburger Heide durch diesen sehenswerten Elbabschnitt.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Waldfrieden in Hitzacker bleibt noch ausreichend Zeit, um die Altstadt und die Uferpromenade von Hitzacker zu erkunden. Kurz nach 15Uhr geht es dann an Bord der 'Lüneburger Heide' (im Weiteren LH genannt). Es ist sowohl in den unteren und oberen Decksbereichen ausreichend Platz. Bei inzwischen sonnigem Wetter und recht warmen Temperaturen legt die LH ab und manövriert mit Rückwärtsfahrt aus dem Hafen auf die Elbe. Hier ist jetzt doch wegen des recht kräftigen Windes aus NW der Pullover angebracht.

Die Fahrt geht mit 19km/h elbabwärts. Der Kapitän begleitet die Fahrt immer wieder mit informativen Erläuterungen zur Tierwelt, vorbeiziehenden Ortschaften und sonstigen Sehenswürdigkeiten. 

Nach einem Kaffeegedeck füllt sich das Oberdeck, da von hier die Sicht auf die Ufer besser ist. Zwischendurch gibt es doch wieder ein Regenschauer, der aber in dem überdachten Bereich des Oberdecks gut abgewettert werden kann. Die freundliche Gastronomie an Bord begünstigt die Wohlfühlatmosphäre an Bord zusätzlich.

Die LH bedient auf der Fahrt Richtung Lauenburg die Anleger in Bleckede und Boitzenburg, um den Fahrgästen (bunt zusammengewürfelte Gruppe aus Bus-, Fahrrad- und Autotouristen) den Ausstieg zu ermöglichen.

Ab Boizenburg nimmt die Breite der Elbe markant zu und hat nun zT mit Deichen befestigte Ufer. Lauenburg kommt nach 3h Fahrzeit in Sicht. Dort endet die 53km lange Fahrt um 19Uhr.

Die vielen Eindrücke dieser Fahrt durch die Elbtalaue habe ich in einer Bild-Serie dargestellt. 

Erwähnenswert ist noch die notwendige Fahrt auf der Elbe 'im Zickzack' zwischen den jeweils am Ufer befindlichen Baken (gelbes Kreuz): hierdurch wird den durch die Strömung verursachten unterschiedlichen Tiefen des Flussbettes Rechnung getragen. Wer diese Fahrweise nicht berücksichtigt, läuft Gefahr des Aufsetzens. Dieses Phänomen habe ich schon mal bei einer Fahrt mit der MY Rasmus von Magdeburg nach Havelberg erlebt; unbedingte Konzentration und ständige Beobachtung des Echolotes war damals Pflicht. Auch die LH verhielt sich entsprechend !

feS -.-.- 31.08.2017



Info Hintergrund-Bild
(Banner: IT-beratung)
KLICK hier

Info Hintergrund-Bild
(Banner: 'maritimes')
KLICK auf Hintergrund-Bild

"Alles BIO : Elbtalaue"

Seit 1997 existiert das Unesco-Biosphärenreservat Elbe, aber erst 2002 trat das Gesetz über das Biospärenreservat 'Niedersächsische Elbtalaue' in Kraft.

Daten und Fakten unter dem Stichwort 'Niedersächsische Elbtalaue' im Internet bei Wikepedia ...

Es ist einen Besuch wert ! So fahre ich im Rahmen einer Tagesbusreise von Hitzacker bis Lauenburg mit dem Fahrgastschiff MS Lüneburger Heide durch diesen sehenswerten Elbabschnitt.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Waldfrieden in Hitzacker bleibt noch ausreichend Zeit, um die Altstadt und die Uferpromenade von Hitzacker zu erkunden. Kurz nach 15Uhr geht es dann an Bord der 'Lüneburger Heide' (im Weiteren LH genannt). Es ist sowohl in den unteren und oberen Decksbereichen ausreichend Platz. Bei inzwischen sonnigem Wetter und recht warmen Temperaturen legt die LH ab und manövriert mit Rückwärtsfahrt aus dem Hafen auf die Elbe. Hier ist jetzt doch wegen des recht kräftigen Windes aus NW der Pullover angebracht.

Die Fahrt geht mit 19km/h elbabwärts. Der Kapitän begleitet die Fahrt immer wieder mit informativen Erläuterungen zur Tierwelt, vorbeiziehenden Ortschaften und sonstigen Sehenswürdigkeiten. 

Nach einem Kaffeegedeck füllt sich das Oberdeck, da von hier die Sicht auf die Ufer besser ist. Zwischendurch gibt es doch wieder ein Regenschauer, der aber in dem überdachten Bereich des Oberdecks gut abgewettert werden kann. Die freundliche Gastronomie an Bord begünstigt die Wohlfühlatmosphäre an Bord zusätzlich.

Die LH bedient auf der Fahrt Richtung Lauenburg die Anleger in Bleckede und Boitzenburg, um den Fahrgästen (bunt zusammengewürfelte Gruppe aus Bus-, Fahrrad- und Autotouristen) den Ausstieg zu ermöglichen.

Ab Boizenburg nimmt die Breite der Elbe markant zu und hat nun zT mit Deichen befestigte Ufer. Lauenburg kommt nach 3h Fahrzeit in Sicht. Dort endet die 53km lange Fahrt um 19Uhr.

Die vielen Eindrücke dieser Fahrt durch die Elbtalaue habe ich in einer Bild-Serie dargestellt. 

Erwähnenswert ist noch die notwendige Fahrt auf der Elbe 'im Zickzack' zwischen den jeweils am Ufer befindlichen Baken (gelbes Kreuz): hierdurch wird den durch die Strömung verursachten unterschiedlichen Tiefen des Flussbettes Rechnung getragen. Wer diese Fahrweise nicht berücksichtigt, läuft Gefahr des Aufsetzens. Dieses Phänomen habe ich schon mal bei einer Fahrt mit der MY Rasmus von Magdeburg nach Havelberg erlebt; unbedingte Konzentration und ständige Beobachtung des Echolotes war damals Pflicht. Auch die LH verhielt sich entsprechend !

feS -.-.- 31.08.2017