© 2012-2019 IT-Beratung *
* * * H O M E * * * Impressum&Datenschutz 

H  O  M  E * * * Impressum

"Europatag auf der Elbe ...
und danach erst ist in HH Hafengeburtstag"

Also in diesem Jahr findet ein anderes Programm statt: BASTA, Einlaufparade zum Hafengeburtstag in Hamburg ade, stattdessen bereits Programm am Vortag, Mi, 09.05.2018 mit einer Zubringerfahrt auf dem Weserkahn FRANZIUS, Bj 1999 (Nachbau von 1889) von Glückstadt nach Hamburg, und ... Elvira ist mit dabei an Bord !!!

Obwohl das originäre Ereignis erst am Mi um 11Uhr startet, fahren wir bereits sozusagen am Vorvortag (Di, 08.05.2018) in die 'Matjesstadt' Glückstadt. Nach einem Zwischenstopp in der Hansestadt Stade mit Sightseeing-Tour und nach einer über eine Stunde dauernden Wartezeit vor der Elbfähre Wischhafen-Glückstadt erreichen wir unser Ziel am späten Nachmittag und checken im Hotel 'Anno 1617' in der Stadtmitte, direkt am Marktplatz ein. Der Abend vergeht mit Essen (natürlich Matjes), mit der Erkundung des Stadtkerns und  einem Gang zum Liegeplatz der 'Franzius' im tideabhängigen Vorhafen an der Pier "Am Hafen".

Infos zum Weserkahn 'Franzius' unter der Internetadresse 

https://www.franzius-weserkahn.de

Am Mi um 10,30h ist Boarding an Bord der 'Franzius': die sechsköpfige Crew (alles Ehrenamtliche um den 79jährigen Schipper Günter) begrüßt die 20 Mitfahrer im Salon mit einem Sekt/Orangen-Willkommenstrunk. Nach der kurzen, aber exakten und ausreichenden Sicherheitseinweisung legen wir um 11Uhr Richtung HH ab. Das Wetter spielt super mit: schon seit Tagen werden wir mit angenehmen Temperaturen um 25grad und viel Sonnenschein verwöhnt; so auch heute. Der Wind weht mäßig mit 3bft aus SE, also der Fahrtrichtung; die Segel bleiben folglich unter der Persenning.

Wir verteilen uns an Bord und genießen die Vorbeifahrt an den zahlreichen Elb-Impressionen: zu sehen sind die immer wieder abwechselnd dem Ufer vorgelagerten Inseln (...-Sande), die Raffinerien von Bülsfleth, das AKW Stade, die mit Schleusen und Sperrwerken abgesicherten Ein-Ausfahrten der Nebenflüsse in die Elbe, die Seezeichen (Betonnung des Elbefahrwassers), die Ober-und Unterfeuer und die Radartürme der Verkehrszentrale. Der Schiffsverkehr ist gering, nur hin und wieder passiert uns ein Containerfrachter.

Wir haben z.Z. ablaufendes Wasser, so dass unsere Fahrt nur max. 5kn über Grund Fahrt erreicht, bei noch vertretbarer Motordrehzahl und dem heftigen Gegenstrom von bis zu 3kn!

Gegen 12,30 wird uns im Salon eine schmackhafte Erbsensuppe serviert. Dazu gibt es Getränke nach Wunsch: Wasser, Kaffee oder Bier.

Nachdem ein Mitfahrer an der Pinne kurzzeitig für ein Selfie posiert hat, fragt mich Uwe, ob ich auch mal steuern möchte: ja, gerne ! Also übernehme ich die Pinne und steuere die 'Franzius' für eine knappe Stunde. Kommentar des Schiffers: "Das machst Du wohl nicht zum ersten Mal ...!" (es sind keinerlei Instruktionen an mich erforderlich, um die 'Franzius' auf Kurs zu halten).

Von achtern kommt der Großsegler 'Kruizenstern' auf, natürlich ein Hingucker und willkommenes Fotomotiv. Die Fahrt zieht sich doch hin; interessanter wird es erst wieder im HH-Nahbereich ab Wedel. Blankenese wird passiert, das Airbus-Werk in Finkenwerder und dann der Hafenbereich HH mit seinen Container-Terminals und Docks. 

So erreichen wir schließlich HH mit den immer wieder sehenswerten Silhouetten vom Museumshafen Ovelgönne, dem Kreuzschiff-Terminal, den Landungsbrücken und im Hintergrund natürlich der Elbphilharmonie. 

Um 17,15h machen wir nach 53km Fahrtstrecke am vorgesehenen Liegeplatz gegenüber der 'Cap San Diego' fest. Wir werden herzlich von der Crew verabschiedet. Damit endet diese 'Zubringerfahrt' am Vortag des HH-Hafengeburtstages, wieder mit vielen maritimen Eindrücken.

Der Zug bringt uns vom S-Bf. Landungsbrücken über Altona zurück nach Glückstadt, das wir nach einer chaotischen Fahrt (Zugausfall, Verspätungen des Folgezuges mit totaler Überlastung wegen des Passagieraufkommens nach Westerland/Sylt) gegen 20Uhr erreichen.

Der Abend klingt gemütlich nach einem nochmaligen Matjes-Essen aus. Am Do treten wir die Heimfahrt mit unserem Auto über Cuxhaven an ... und in HH beginnt der 829. Hafengeburtstag !

feS -.-.- 10.05.2018


"Europatag auf der Elbe ...
und danach erst ist in HH Hafengeburtstag"

Also in diesem Jahr findet ein anderes Programm statt: BASTA, Einlaufparade zum Hafengeburtstag in Hamburg ade, stattdessen bereits Programm am Vortag, Mi, 09.05.2018 mit einer Zubringerfahrt auf dem Weserkahn FRANZIUS, Bj 1999 (Nachbau von 1889) von Glückstadt nach Hamburg, und ... Elvira ist mit dabei an Bord !!!

Obwohl das originäre Ereignis erst am Mi um 11Uhr startet, fahren wir bereits sozusagen am Vorvortag (Di, 08.05.2018) in die 'Matjesstadt' Glückstadt. Nach einem Zwischenstopp in der Hansestadt Stade mit Sightseeing-Tour und nach einer über eine Stunde dauernden Wartezeit vor der Elbfähre Wischhafen-Glückstadt erreichen wir unser Ziel am späten Nachmittag und checken im Hotel 'Anno 1617' in der Stadtmitte, direkt am Marktplatz ein. Der Abend vergeht mit Essen (natürlich Matjes), mit der Erkundung des Stadtkerns und  einem Gang zum Liegeplatz der 'Franzius' im tideabhängigen Vorhafen an der Pier "Am Hafen".

Infos zum Weserkahn 'Franzius' unter der Internetadresse 

https://www.franzius-weserkahn.de

Am Mi um 10,30h ist Boarding an Bord der 'Franzius': die sechsköpfige Crew (alles Ehrenamtliche um den 79jährigen Schipper Günter) begrüßt die 20 Mitfahrer im Salon mit einem Sekt/Orangen-Willkommenstrunk. Nach der kurzen, aber exakten und ausreichenden Sicherheitseinweisung legen wir um 11Uhr Richtung HH ab. Das Wetter spielt super mit: schon seit Tagen werden wir mit angenehmen Temperaturen um 25grad und viel Sonnenschein verwöhnt; so auch heute. Der Wind weht mäßig mit 3bft aus SE, also der Fahrtrichtung; die Segel bleiben folglich unter der Persenning.

Wir verteilen uns an Bord und genießen die Vorbeifahrt an den zahlreichen Elb-Impressionen: zu sehen sind die immer wieder abwechselnd dem Ufer vorgelagerten Inseln (...-Sande), die Raffinerien von Bülsfleth, das AKW Stade, die mit Schleusen und Sperrwerken abgesicherten Ein-Ausfahrten der Nebenflüsse in die Elbe, die Seezeichen (Betonnung des Elbefahrwassers), die Ober-und Unterfeuer und die Radartürme der Verkehrszentrale. Der Schiffsverkehr ist gering, nur hin und wieder passiert uns ein Containerfrachter.

Wir haben z.Z. ablaufendes Wasser, so dass unsere Fahrt nur max. 5kn über Grund Fahrt erreicht, bei noch vertretbarer Motordrehzahl und dem heftigen Gegenstrom von bis zu 3kn!

Gegen 12,30 wird uns im Salon eine schmackhafte Erbsensuppe serviert. Dazu gibt es Getränke nach Wunsch: Wasser, Kaffee oder Bier.

Nachdem ein Mitfahrer an der Pinne kurzzeitig für ein Selfie posiert hat, fragt mich Uwe, ob ich auch mal steuern möchte: ja, gerne ! Also übernehme ich die Pinne und steuere die 'Franzius' für eine knappe Stunde. Kommentar des Schiffers: "Das machst Du wohl nicht zum ersten Mal ...!" (es sind keinerlei Instruktionen an mich erforderlich, um die 'Franzius' auf Kurs zu halten).

Von achtern kommt der Großsegler 'Kruizenstern' auf, natürlich ein Hingucker und willkommenes Fotomotiv. Die Fahrt zieht sich doch hin; interessanter wird es erst wieder im HH-Nahbereich ab Wedel. Blankenese wird passiert, das Airbus-Werk in Finkenwerder und dann der Hafenbereich HH mit seinen Container-Terminals und Docks. 

So erreichen wir schließlich HH mit den immer wieder sehenswerten Silhouetten vom Museumshafen Ovelgönne, dem Kreuzschiff-Terminal, den Landungsbrücken und im Hintergrund natürlich der Elbphilharmonie. 

Um 17,15h machen wir nach 53km Fahrtstrecke am vorgesehenen Liegeplatz gegenüber der 'Cap San Diego' fest. Wir werden herzlich von der Crew verabschiedet. Damit endet diese 'Zubringerfahrt' am Vortag des HH-Hafengeburtstages, wieder mit vielen maritimen Eindrücken.

Der Zug bringt uns vom S-Bf. Landungsbrücken über Altona zurück nach Glückstadt, das wir nach einer chaotischen Fahrt (Zugausfall, Verspätungen des Folgezuges mit totaler Überlastung wegen des Passagieraufkommens nach Westerland/Sylt) gegen 20Uhr erreichen.

Der Abend klingt gemütlich nach einem nochmaligen Matjes-Essen aus. Am Do treten wir die Heimfahrt mit unserem Auto über Cuxhaven an ... und in HH beginnt der 829. Hafengeburtstag !

feS -.-.- 10.05.2018